Aktuelle Termine

Veranstaltungstyp: Online

Fort- und Weiterbildung | Außenwirtschaft, Zoll und Export
Termin: Am 02.10.2024 von 09:00 bis 12:30 Uhr | Online-Seminar

Folgende Termine stehen zur Auswahl

  • 02.10.2024 von 09:00 bis 12:30 Uhr
  • 21.11.2024 von 09:00 bis 12:30 Uhr
Preis: 175,00 € zzgl. MwSt.

Dual-Use-Prüfungen und Genehmigungscodierungen: Y901 & Co.

Der Außenwirtschaftsverkehr ist frei. Dennoch unterliegen Exporte in Drittländer zahlreichen Bedingungen und selbst harmlos anmutende Waren können Ausfuhrbeschränkungen unterliegen. Jeder Exporteur ist verpflichtet, Warenempfänger, Bestimmungsland sowie Verwendungszweck andere warenbezogene Beschränkungen (Dual-Use etc.) zu prüfen. Durch das modernisierte Außenwirtschaftsrecht wurde die Bedeutung der Exportkontrolle nochmals verschärft.

Zielsetzung:

Die Teilnehmer erhalten zunächst einen vertieften Überblick über die Grundlagen und Systematik der Exportkontrolle. Im Anschluss wird die konkrete Anwendung anhand praktischer Beispiele behandelt. Das Online-Seminar legt einen Schwerpunkt auf die korrekte Ermittlung der jeweiligen Genehmigungscodierung (Y901, 3LNA, 3LLB,…). Welche Codierungen sind in welchen Fällen erforderlich? Was sind Zusatzcodes und wann sind diese erforderlich? Besteht die Möglichkeit einer Standardisierung? Wie kann dies dargestellt werden, z. B. über eine Matrix?

Datenschutz und Technik:

Für das Online-Training wird die Plattform “Zoom” verwendet. Die Angaben Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Plattform erfolgt von Ihrer Seite aus freiwillig. Die saaris hat keinen Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten. Ihr Dozent verfügt über einen ADV-Vertrag mit “Zoom”. Generell erfolgt die Datenverarbeitung bei dieser Plattform in den USA.

Weitere Informationen
Anmeldeformular:
Programm:

Einführung in die Exportkontrolle

  • Systematik und Struktur der Exportkontrolle
  • Grundbegriffe, Definitionen, Rechtsvorschriften
  • Ausführer im Zollrecht und im Außenwirtschaftsrecht
  • Zusammenhänge Zoll, BAFA, Abgrenzung der US-Re-Exportkontrolle
  • Länderbezogene und personenbezogene Exportkontrolle
  • Spezial: EU-Embargo gegen Russland

Schwerpunkt: Güterbezogene Exportkontrolle

  • EG-Dual-Use-VO, Ausfuhrliste, Anti-Folter-VO
  • Umgang mit dem Umschlüsselungsverzeichnis und mit dem EZT-Online, Ermittlung der korrekten
  • Genehmigungscodierungen (3LNA/81, Y901, Y906 etc.), Abwicklung in ATLAS
  • Kenntnisbegriff, kritische Endverwendungen, catch-all-Klauseln, „Red Flags“
  • Exkurs: Elektronische Medien (Downloads, Uploads, Serverbereitstellung, Cloud Computing),
  • Ersatzteillieferungen, Warenzusammenstellungen, Handels- und Vermittlungsgeschäfte, Dienstleistungen, Technologietransfer
  • Einzelgenehmigungen, Allgemeine Genehmigungen, Nullbescheide, Auskunft zur Güterliste
Zielgruppe:

Verantwortliche MitarbeiterInnen der Import- und Exportabteilungen, ZollsachbearbeiterInnen; GeschäftsführerInnen, ProkuristInnen

Referenten:

Stefan Schuchardt

Contradius Exportberatung, Ahnathal