Webinar: Umsatzsteuer International

Veranstaltungstyp: Online

Außenwirtschaft, Zoll und Export | Fort- und Weiterbildung
Termin: 28.09.2022 von 09:00 - 17:00 Uhr | Online-Seminar

Webinar: Umsatzsteuer International

Der richtige Umgang mit der Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Handel ist für Exporteure von entscheidender Bedeutung. Zu beachten sind Gesetze zu Verbringungsnachweisen (z. B. Gelangensbestätigung) ebenso wie Sonderregeln für innergemeinschaftliche Reihen- und Dreiecksgeschäfte. Im Rahmen der sog. „Quick Fixes“ sind bereits zum 01.01.2020 umfangreiche Änderungen bei der Dokumentation von USt.-Id.-Nummern, bei der Zusammenfassenden Meldung, bei Reihengeschäften und bei Konsignationslagern wirksam geworden. Die Vielzahl von Regelungen im Bereich der Lieferungen, Dienstleistungen und Werk-/ Montagelieferungen macht die Handhabung in der EU oft komplizierter als mit Drittländern und selbst gestandene Experten können schon einmal den Überblick verlieren, welche Vorschriften gelten und welche Erleichterungen/ Vereinfachungen es für Exporteure gibt.

Anhand zahlreicher Fallbeispiele werden nicht nur Risiken, sondern insbesondere Handlungsempfehlungen und Gestaltungsmöglichkeiten für die Exportpraxis aufgezeigt.

Datenschutz und Technik:

Für das Online-Training wird die Plattform “Zoom” verwendet. Die Angaben Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Plattform erfolgt von Ihrer Seite aus freiwillig. Die saaris hat keinen Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten. Ihr Dozent verfügt über einen ADV-Vertrag mit “Zoom”. Generell erfolgt die Datenverarbeitung bei dieser Plattform in den USA.

Die Zugangsdaten für Zoom wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung Termin zugesandt. Hier zum Link für die Systemvoraussetzungen von Zoom

Förderhinweis

Ein Zuschuss zu den Seminarkosten bis zu 40 % möglich. Die Förderung gilt für KMU (kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter). Infos und Antragstellung: www.fitt.de, Telefon: 0681/5867-652

Weitere Informationen
Anmeldeformular:
Programm:

1. Die Lieferung beweglicher Ware (EU und Drittländer)

  • Voraussetzungen einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung
  • Die geplante Reform der EU-Umsatzsteuer
  • Exkurs: Intrahandelsstatistik und Zusammenfassende Meldung
  • Prüfung der USt.-Id.-Nr., Vereinfachungsmöglichkeiten
  • Buch- und Belegnachweise, Gelangensbestätigung, Beispielfälle
  • Aufbau und Inhalt einer EU-Rechnung
  • Beispielfälle zur innergemeinschaftlichen Verbringung
  • Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte, Beispielfälle
  • Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte, Beispielfälle
  • Lieferungen Subunternehmer, vorgeschaltete Be- und Verarbeitungen, Beispielfälle
  • Ausfuhrlieferungen und Reihengeschäfte mit Drittländern

2. Das Erbringen von Dienstleistungen im Binnenmarkt

  • Systematik bei der Umsatzbesteuerung von Dienstleistungen
  •  Dienstleistungen für Privatpersonen und Unternehmer, Beispielfälle

3. Sonderfälle der internationalen Umsatzsteuer

  • Lieferungen auf Seeschiffe
  • Werk-/ Montagelieferungen im Binnenmarkt

4. Sonstige steuerliche Aspekte innergemeinschaftlicher Lieferungen und Leistungen

  • Vorsteuervergütungsverfahren für deutsche Unternehmen im Ausland
  • Vorsteuervergütungsverfahren für ausländische Unternehmen in Deutschland

 

Zeitlicher Ablauf

8.45 Uhr Einwählen der Teilnehmer in den virtuellen Seminarraum
9.00 bis 10.30 Uhr: Seminarinhalt Teil 1
10.30 bis 11.00 Uhr: Pause
11.00 bis 12.30 Uhr: Seminarinhalt Teil 2
12.30 bis 13.30 Uhr: Mittagspause
13.30 bis 15.00 Uhr: Seminarinhalt Teil 3
15.00 bis 15.30 Uhr: Pause
15.30 bis ca. 17.00 Uhr: Seminarinhalt Teil 4

Zielgruppe:

Sachbearbeiter in den Abteilungen Finanzbuchhaltung, Vertriebsinnendienst, Export- und Versandabwicklung sowie Fach- und Führungskräfte, die einen kompakten Einstieg in die komplexe Materie suchen, außerdem Auszubildende (Groß- und Außenhandel und Industriekaufleute) im 3. Ausbildungsjahr.

Referenten:

Stefan Schuchardt

Contradius Exportberatung, Ahnathal

Förderer

  • KdW